AGB´s - containerdienst, muldendienst, abfallentsorgung karben, nidderau und umgebung burzig.

TCM-Praxis
Yexia Wang-Kuhlkamp
Frankfurt/Main
Containerdienst - Muldendienst - Abfallentsorgung - Schüttgüter
Containerdienst - Muldendienst - Abfallentsorgung - Schüttgüter
Direkt zum Seiteninhalt

AGB´s

Impressum Datenschutz





.
Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Für  alle Leistungen des Auftragnehmers gelten diese allgemeinen  Geschäftsbedingungen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart worden ist.

  2. Die von dem Unternehmen dem Auftraggeber zur  Verfügung gestellten Behälter werden grundsätzlich nur innerhalb des dem Auftraggeber eigenen oder angemieteten Geländes abgestellt. Für das  Abstellen der Behälter im öffentlichen Verkehrsraum hat der Auftraggeber, soweit erforderlich, eine Genehmigung zu seinen Lasten  einzuholen. Bei Nachtstandzeiten sind die Behälter durch den Auftraggeber ausreichend zu beleuchten.

  3. Werden dem Auftraggeber  von dem Auftragnehmer Behälter zur Beladung bereitgestellt oder  überlassen, so haftet der Auftraggeber auch ohne Verschulden für jeden  Schaden, der an dem Behälter oder durch das Transportgut während der Dauer der Bereitstellung oder der Überlassung verursacht wird. Die  gesetzlichen zulässigen Beladegrenzen sind zu beachten, insbesondere  dürfen Behälter nicht über den Behälterrand hinaus beladen werden. Gift,  Chemiekalien und umweltgefährdende Stoffe sind von der Abfuhr  ausgeschlossen.

  4. Die Feststellung der für die Berechnung massgegebener Mengen erfolgt durch den Auftragnehmer.

  5. Der  Auftragnehmer haftet nicht für Schäden, die durch fehlerhafte Angaben  des Auftraggebers, durch Einwirkung Dritter, höhere Gewalt oder sonstige  Umstände eingetreten sind, auf die der Auftragnehmer oder die von ihm  Beauftragten keinen Einfluss haben.

  6. Der Abruf der Behälter zur  Entleerung hat an den Auftragnehmer direkt zu erfolgen. Fahrer können  keine Aufträge entgegennehmen.
    Der Abruf wird umgehend erledigt.

  7. Beanstandungen  und Mängelrügen sind unverzüglich geltend zu machen. Sie sind nicht  mehr zulässig, wenn dem Auftragnehmer eine Nachprüfung der Beanstandung nicht mehr möglich ist.

  8. Eine Aufrechnung mit Gegenansprüchen  gegen die Zahlungsansprüche des Auftragnehmers ist ausgeschlossen, soweit diese von dem Auftragnehmer nicht anerkannt oder rechtskräftig  festgestellt sind.

  9. Zahlungen sind ohne Abzug sofort nach Erhalt  der Rechnung zu leisten. Bei Zahlungsverzug ist der Auftragnehmer berechtigt, Verzugszinsen zu verlangen.

  10. Für Behälter, die länger als 7 Tage stehen, wird ab dem 8. Tag ein Standgeld von 2,00 €  zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer pro Kalendertag berechnet


Telefon: 06187 - 99 43 966 und 06039 - 22 92
Telefon: 06187 - 99 43 966 und 06039 - 22 92
Telefon: 06039 - 22 92
Telefon: 06039 - 22 92
Telefon: 06187 - 99 43 966 und 06039 - 22 92
Zurück zum Seiteninhalt